PLAN-BE
JUST BE YOURSELF

UNSER BLOG



17.11.2021

Lange, zu lange haben wir diesen Teil unserer Website nicht gepflegt …

Dafür möchten wir uns entschuldigen und es nun besser machen. Wir haben oben einen Link zu unserer Facebook-Seite eingefügt. Hier, und auf unserem Instagram-Profil bekommt ihr immer alle neuen Nachrichten und Entwicklungen zu Gesicht!

Was in der Zwischenzeit geschah:

Nachdem unsere Idee des Auswanderns geboren war, wir ein paar kleine Testläufe mit unseren Fahrzeugen und für uns (können wir das überhaupt, sind wir ein gutes Team, … oder zerfetzen wir uns gar nach einer kurzen Zeit auf so engem Raum?) erfolgreich unternommen hatten, ging es an die detaillierte Planung unseres Vorhabens. 

Wir haben einen guten Bekannten in Thailand, mit dem wir gerne etwas hätten starten mögen. Somit war ein erstes großes Zwischenziel gefunden. Nun ging es an die Reiseplanung – und schnell war unser Traum wie eine Seifenblase zerplatzt. Es gibt auf dem Landweg (eine Verschiffung können wir uns nicht leisten) zwei mögliche Wege: der eine geht durch Europa die Ukraine, Aserbaidschan, den Iran vorbei an Pakistan, Afghanistan … und halt Stop! Bei der aktuellen politischen Entwicklung in der Region für uns ein No Go! Wir wollen ja noch etwas erreichen, da ist die Route einfach zu gefährlich. Alternativ können wir auch über Kasachstan, die Mongolei und durch China. Pustekuchen, wir haben die Rechnung nicht mit China gemacht: eine Durchreise mit Truck und Wohnwagen kostet ein Vermögen (>25.000 €). Das Geld haben wir nicht. 

Durch Zufall sind wir dann über eine Auswanderplattform auf Facebook an einen Deutschen geraten, der nach Rumänien ausgewandert ist. Rumänien? Dracula, Kriminalität, 3. Weltlandstatus? Neeee – sofort gingen bei uns alle Schubladen auf. Da wir ja als Coaches geübt sind solche Mechanismen zu erkennen, haben uns revidiert und erst mal recherchiert. Rumänien ist seit 2007 in der EU, Dracula längst tot (hoffentlich – ansonsten züchten wir Knoblauch und stellen Holzpflöcke her ;-)), von der Kriminalitätsstatistik sicherer als so machen Westeuropäisches Land und voll in der wirtschaftlichen Entwicklung! Also vielleicht doch? Wir haben viel mit unserem Kontakt telefoniert, mehr Infos erhalten und eine Auswanderung geplant. So recht voran gehen wollte das aufgrund der räumlichen Distanz nicht. Ergo: haben wir uns ins Auto gesetzt, den Wohnwagen angehangen (der ist auch schon mal in Rumänien geblieben) und ab ins potentielle Auswandererland. 

Es war eine tolle Woche die wir dort verbringen durften!!! Rumänien, wir waren im Apuseni-Gebirge, den umliegenden Regionen und Kreisen, ist ein traumhaftes Land. Die Infrastruktur (Straßen, etc.) gut ausgebaut. Wir haben uns sicher gefühlt und gut! Nette Menschen durften wir treffen. Eine Sprachbarriere wurde mit Händen und Füßen überwunden. Alle, die wir getroffen haben waren überaus höflich, respektvoll und und über alle Maßen hilfsbereit – geradezu enttäuscht, wenn eine Hilfe unmöglich war. 

Was haben wir erreicht? Da uns nun klar war, dass dies unser erster Halt unserer Weltauswanderung sein soll, sind wir unsere Auswanderung angegangen. Jetzt darf man wissen, dass es in Rumänien auf dem Land – dort möchten wir leben und wirken – kaum etwas zur Miete gibt. Also geht nur Kauf. Viel Geld haben wir nicht. Macht nichts, denn dort auf dem Land sind renovierungsbedürftige Immobilien recht günstig zu haben. Davon haben wir uns auch schon mal ein paar wenige, eben das, was in der Zeit möglich war, angeschaut. Damit wir, zurück in Deutschland, dort Geschäfte tätigen können, hat Sandra sich dort ein Konto besorgt, einen Notartermin (für eine Handlungsvollmacht für unseren Kontakt vor Ort) wahrgenommen und eine Steuernummer beantragt. Eine Immigration ist an den Behörden gescheitert, die einfach mal ihre Termine für solche Angelegenheiten geändert haben – so ganz insgeheim. So ist das halt in Rumänien. Das werden wir nachholen. Wir wissen was wir wollen, was wir zu tun haben und unsere Gedanken arbeiten Tag und Nacht daran, Pläne für unser Dasein in Rumänien zu entwickeln. Und Leute … es sprudelt in unseren Köpfen wie wild! Mehr, wenn wir konkreteres wissen!

Aktuell, zurück in der Noch-Heimat, kümmern wir uns weiter um Immobilien und/oder Land, klären mögliche Krankenversicherungen und viel mehr Krams, der noch erledigt werden darf. Bleibt interessiert, auf unseren Social-Media-Profilen findet ihr alle wichtigen Aktualitäten!

Liebe Grüße
Sandra, Holger und Bruno

20211109_155304.jpg20211110_154213.jpg20211111_134741.jpg20211111_134730.jpg

Admin - 13:08 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen



 






 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram